Mittwoch, 17. Januar 2018

Mustermittwoch mit Hexagonmuster

Mein neues Jahr hat wieder etwas kreativer angefangen, als das letzte aufgehört hat und das genieße ich sehr. :) Wir haben im Herbst unser Wohnzimmer renoviert und da war immer noch in allen Ecken etwas zu tun, so dass ich mir kaum Zeit zum Basteln genommen habe, aber der Januar ist gespickt mit Geburtstagen und da müssen ein paar Geschenke her. Da bot es sich an nochmal ein Notitzbüchlein zu binden. Michaela sammelt im Januar Hexagonmuster und da habe ich mir einen solchen Stempel geschnitzt. Diesen habe ich letzte Woche schon bei Instagram gezeigt und anschließend habe ich fröhlich drauflos gestempelt.




Und weil es mich schon sooooooo lange "gewurmt" hat herauszufinden, wie diese koptische Bindung
funktioniert, bei der alle Zöpfe (also auch der erste und der letzte) so schön ausgeformt sind, habe ich mich nochmal ans "Tüfteln" gemacht und siehe da..... ich hab`s rausgefunden :)


Wollt Ihr wissen wie`s geht???
Also, der Anfang ist bei beiden Techniken gleich. Der hintere Deckel wird mit der ersten Lage vernäht und dann werden bei der "normalen" Bindetechnik, mit dem langen Faden alle Lagen miteinander vernäht. Am Anfang und am Ende wechselt man immer die Lage und deswegen entsteht dort normalerweise kein!!! schöner Zopf :(
Ich habe nun für jede weitere Lage einen eigenen, kürzeren Faden genommen und diese mit der vorherigen Lage vernäht. So hat man dann alle Zöpfe schön. Am Ende wird der Faden dann vernäht und kurz abgeschnitten. Für die nächste Lage nehme ich dann wieder einen neuen Faden und so weiter, bis zum vorderen Deckel. Der wird, wie gehabt, angenäht.
Fertig und schön! :D



Bei dieser Gelegenheit kann ich dann ja auch nochmal meinen Hexagonquilt zeigen. Er ist täglich in Gebrauch und schon etwas zerschlissen aber ich liebe ihn immer noch sehr.



Kommentare:

  1. Annette! Solche Erkenntnisse am morgen, ich bin begeistert, habe es aber noch nicht ganz verstanden.. muss ich wohl selber ausprobieren. Wo verbindest du denn die Fäden? Erklär mir das am Samstag!
    Ich schicke dicken Muster- und Buchbindedank und knie nieder auf deinem Hexiquilt!
    Liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Papiere hast du gedruckt, wobei mir auffällt, dass das entstandene Muster eher Blüten und Blätter zeigt, die Hexieform rückt ganz in den Hintergrund. Raffiniert! Ganz klasse dein alter Quilt! LG Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. Hahaha - ich sehe das Bild mit der Bindung, denke, toll, wie geht DAS denn, und als Nächstes schreibst Du: "Wollt Ihr wissen wie`s geht???" :D
    Mir geht es wie Michaela, ganz hab ichs nicht verstanden, werde aber mal, da ich ja wie sie nicht am Samstag auf Erklärung bestehen kann, auf eigene Faust ein bisschen rumprobieren.

    Liebe Grüße!
    Maike

    AntwortenLöschen
  4. Wunder- wunderschön! Der Stempel aber auch das Buch!!!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Wenn man die Abdrücke ohne Ränder macht, fällt im entstandenen Muster die sechseckige Form erstmal gar nicht mehr auf. Schön ist dein Büchlein, da können sich die Beschenkten freuen! Aber am Besten gefällt mir das Blatt mit dem farbigen Hintergrund, sehr spannend. LG Christiane

    AntwortenLöschen
  6. du siehst mich staunend gucken! ich bin ja nicht gerade begeisterte koptische binderin, aber mich haben die nichtzöpfe am anfang und ende auch immer gestört. vielleicht probier ich deine supertechnik demnächst mal aus. ich stelle es mir mit einzelnen fäden sogar einfacher vor als mit einem langen teil.
    tolles buch, klasse stempel, wunderschöner quilt!!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  7. Das muss ich jetzt auch mal demnächst ausprobieren, denn so in der Theorie klingt es einleuchtend, aber wenn ich an die Hefte, meine Hände und die nadel denke, wird mir wirr im Kopf. Also am besten mal ausprobieren :-) Auf jeden Fall startet das neue Jahr herrlich kreativ bei dir, so ist das fein. Ganz lieben Gruß und schade, dass wir uns dieses Mal in Köln verpassen.
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  8. ich bin immer so entzückt, wenn ich handgebundene bücher sehe ;o) und dein muste gefällt mir besonders auf rosa grund.

    liebe grüße von der tabea

    AntwortenLöschen
  9. Wie schön, dass du einen Trick gefunden hast, um bei der koptischen Bindung auch die äußeren Reihen in so ein schönes Zopfmuster zu bringen. Vielleicht findest du ja mal Zeit und Muse, genau zu zeigen, wie das geht. :)

    Liebe Grüße,
    Gerdi

    AntwortenLöschen