Mittwoch, 26. August 2015

This is not okay

Mein erstes selbstgenähtes Kleid :)
Schon lange wollte ich mich mal an einem Kleidungsstück versuchen, aber ich hatte immer sehr viel Respekt davor und wie erwartet stellte sich heraus, dass es dann doch nicht sooo leicht ist!

Aber von Anfang an....
Vor einiger Zeit kaufte ich auf dem Trödelmarkt einen weiten, langen, wallenden Rock aus diesem wunderschönen, grünen Blumenstoff, um eine Bluse o.ä. daraus zu nähen!
Lange wartete dieser auf seine Bestimmung. Immer wieder nahm ich ihn in die Hand und traute mich dann doch nicht ran, bis mir im Netz dieser Schnitt von Megan Nielsen begegnete.
Begeistert und mutig nähte ich drauf los (ja ja, ich weiß, das nächste mal werde ich nicht direkt den Lieblingsstoff verwenden, sondern erst mal einen anderen Stoff zuschneiden), für`s Töchterchen und ............ leider zu groß!!!

Verliebt in Kleid und Stoff wurde es ab und zu trotzdem getragen, aber irgendwie fühlte sie sich darin nicht so richtig wohl.
Vor ein paar Tagen dann, stieß ich über Steffi, von Herzekleid, auf die tolle Aktion von Susanne,  


mit der sie aufmerksam machen möchte auf die Ausbeutung der Näherinnen in der Bekleidungsindustrie!
Susanne möchte einen Online-Katalog erstellen, in dem Blogger/-innen Selbstgenähtes oder fair produzierte Kleidungsstücke zeigen.
Mit dem Vorhaben, zukünftig mehr Kleidung für mich und meine Familie selbstherzustellen (so wie ich es schon lange bei vielen Bloggerinnen bewundere), habe ich mich kurz entschlossen drangemacht und das "zu große Kleid" nochmal komplett aufgetrennt, eine Nummer kleiner zugeschnitten, genäht und
.......... leider zu klein :((((( (ja ja, wieder nicht ausprobiert vorher)!

Man sieht es auf dem Foto nicht so gut aber es spannt doch sehr um die Brust herum, was sehr schade ist, aber größer geht nun nicht mehr, leider.
Also, dieser Stoff hat seine entgültige Bestimmung immer noch nicht gefunden, aber ich bleibe dran ;)

Nachtrag: Ach ja, ich vergaß zu erwähnen, ein Armband ist von mir selbst geknotet, aus Stickgarn, und die Herstellung der Lederbänder haben wir mit eigenen Augen beobachtet und "fair" bezahlt bei einem sehr netten Täschner.



 http://mami-made.blogspot.co.at/2015/03/this-is-not-okay.html

Liebe Susanne,
auch wenn ich nicht weiss wie dieser Stoff ursprünglich mal produziert wurde und auch wenn ich keine geübte Näherin bin und überwiegend Kleidungsstücke im Schrank habe, von denen ich nicht weiss unter welchen Bedingungen sie hergestellt wurden, möchte ich trotzdem hier auf Deine Aktion verweisen und hoffe sehr, dass Du viele Menschen erreichst, unser Bild, für deinen Katalog, verwenden kannst und sage einfach mal DANKE!

Kommentare:

  1. Wie schön......... ;-), auch das Foto. Das wird noch mit dem Nähen... Als meine Tochter angefangen hat für mich zu nähen, hat sie immer erst Probeteile aus alten Laken gemacht... Die saßen so gut, dass ich sie gefärbt habe und trage... Also, ich sag doch, das wird! Ich kann leider höchstens geradeaus nähen, mit der Hand... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. Na, wenn das Dein erstes genähtes Kleidungsstück ist ... Respekt! Das sieht doch toll aus!
    Und ich würde mal vermuten, die Tochter mag es sowieso enger (?). Ich konnte mich jedenfalls immer nur wundern, wie eng meine Töchter ihre Klamotten getragen habe.
    Das Foto ist auch wunderschön!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  3. So schöne Farben, ein wunderbares Muster -wäre doch schade um den Stoff, wenn er. Icht weiter getragen würde!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Oh, wie entzückend!
    Vielen lieben Dank!
    Und gib' bloß nicht auf .. das wird schon noch mit dem Nähen! Gut Ding braucht ... oder so ;-)
    GGLG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Ach, wie schön, dass es ein Anstoß für dich war!!!

    AntwortenLöschen
  6. Schön, du hast dich getraut und es ist echt vorzeigbar, wie ich finde. Mit jedem Stück hat man ein kleines Stück mehr Erfahrung.ich freue mich schon auf das Nächste Teil! viele Grüße kaze

    AntwortenLöschen
  7. das kleid ist toll geworden! und dein blog gefällt mir sehr, da werd ich mich mal noch ein bisschen genauer umschauen :)
    LG Rebecca

    AntwortenLöschen