Montag, 26. August 2013

Kleine Täschchen gehen immer :)

Nachtrag: Irgendwie ist dieser ältere Post (von April), heute beim "Aufräumen" meines Blogs, nochmal neu reingerutscht. Keine Ahnung wie das passiert ist :/ 

Letzte Woche habe ich im Bastelkreis Stoffe bestempelt und ungeduldig bis zum Wochenende warten müssen bis ich sie verabeiten konnte! Nach längerem Überlegen habe ich mich entschieden sie mit den neuen Stoffen vom Stoffmarkt zu kombinieren und erst mal 2 Täschchen daraus zu nähen, denn Täschchen gehen immer :)))


Diese schicke ich heute zu Mizoal, zum Creadienstag

Und fleißig war ich auch mit meiner Hexagon-Decke, kurzer Zwischenstand für Steffi

Heute ist das 2. Treffen von 1 Jahr - 1 Decke 
Das 1. Treffen findet Ihr hier 


Allergrößte Sorgen macht mir das Quilten :///
Ich habe noch so gar keine Idee wie ich das machen soll, so daß die Nahtzugaben später auch da bleiben wo sie sollen! Ich werde die Decke mit einem dünnen Vlies füttern oder die Rückseite einfach mit einem etwas flauschigen, dickeren Stoff versehen,`habe ich mir gedacht :)
Die Breite ist ca. 1,30 m allerdings werde ich wohl noch einen weißen Streifen ringsherum nähen, so daß ich auf ca. 1,60 m komme! Die Länge wird 
ca. 2,00 m bis 2,20 m, je nach dem wie ich mit den Blüten auskomme. 
Bin gespannt was die Anderen so gezaubert haben :)))
 
 


Kommentare:

  1. Hallo Anette,
    die Stoffstempelei gefällt mir richtig gut! Und deine Decke wird ein Traum! Ich bin gespannt wie sie fertig aussieht!
    LG,
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anette,
    supersüße Täschchen!! Und die Decke ~ eine unbezahlbare Schönheit!!

    Lieben Gruß

    Britta

    AntwortenLöschen
  3. Die Decke sieht schon ganz toll aus!
    Die bestempelten Stoffe und die Täschchen find ich aber auch super!
    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Finde ich auch und die sind besonders hübsch !
    ♥LG Alex

    AntwortenLöschen
  5. Die bedruckten Stoff sind superschön. Hast Du schon getestet, wie sie das Waschen überleben?
    Ist die Hexagon-Näherei etwa reine Handarbeit? Wär ja nix für mich. Obwohl, vielleicht für einen Urlaub, wenn man logischerweise keine Nähma dabei hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Nein, ich habe diese Stoffe noch nicht gewaschen, aber früher habe ich öfter Shirts mit Stoffmalfarbe bemalt und das hat beim Waschen immer gut gehalten, deshalb gehe ich mal davon aus, daß es diesmal auch keine Probleme gibt!
      Ja, die Decke wird mit der Hand genäht, aber ich liebe solche Gedultsarbeiten!!!
      Das Quilten werde ich dann aber mit der Nähmaschine machen, ich weiß nur noch nicht wie!
      LG, zurück

      Löschen
  6. Hallo!
    Deine Hexagone sehen wunderschön aus, besonders in der Kombination zu dem weißen Stoff!
    Das Quilten stelle ich mir schwierig vor, wenn du flauschigen, etwas dickeren Stoff für die Unterseite UND eine Füllung verwendest. Das könnte ein Kraftakt werden. Keine Füllung oder einen dünnen Unterstoff wäre vielleicht eine Möglichkeit? Und am einfachsten ist es wirklich, einfach große Längs- und Querlinien zu quilten, das sieht meistens sehr gut aus. Sie machen den Hexagonen außerdem keine optische Konkurrenz.
    Die Nahtzugaben verrutschen übrigens nicht, die bleiben auf der Unterseite. Ich habe schon zwei Hexagondecken genäht und da ist nix verrutscht.
    Viel Spaß damit!
    LG, Ulrike

    AntwortenLöschen
  7. Diese Decken sind mir jetzt schon öfter begegnet und sie sind so wunderschön. Ich denke jedes Mal wieder kurz nach, ob das nicht auch mal ein Projekt für mich wäre und komme dann immer wieder zur gleichen Antwort: Nein, lieber nicht. Ich wäre zu ungeduldig. Und wenn ich dann noch Details lese, bin ich mir sicher: Ich würde durchdrehen.. ;). Meine BEwunderung hast Du! Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Wie immer sehr schön :-) Und eins von den Täschchen gehört jetzt mir (jipiiieh!:-)). Dank Dir nochmal. Gestern haben wir - leider ja in Deiner Abwesenheit - nochmals Stoffe bedruckt. Lavendelsäckchen sind auch schön zu bedrucken, haben wir dann festgestellt. Wunderbar!!!:-)

    Lieben Gruß, Connie

    AntwortenLöschen
  9. Hab keine Angst vorm Quilten, wie es aussieht, hast Du ja noch die Heftfäden drin, auch wo Du die Papiere schon rausgenommen hast. Die Heftfäden halten die Nahtzugaben an ihrem Platz.
    Ich würde, wenn ich es quilten müsste, eine dicke Füllung und eine rauhe Rückwand nehmen, das wird so gemütlich... Dann würde ich im Stopfmodus, also mit dem Fuß auf halber Höhe, freihand Blume für Blume mit einem Blütenmuster übernähen. Das sieht auch gut aus, wenn die Naht mal etwas verrutscht. Dann gibt es kein Problem mit dem Stofftransport, weil der Druck nicht so groß ist.
    Liebe Grüße
    Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Mit einer Mischung aus Erleichterung und auch ein bißchen Wehmut betrachte ich Deine Decke ;-) Sie wird sehr schön. Die Blumen leuchten richtig auf dem weißen Untergrund. Was die Unterseite angeht, bin ich gespannt, wofür Du Dich entscheidest. Ich denke so wie Ulrike. Ich habe einmal eine Babydecke mit Vlies und Fleeceunterseite gequiltet, das hat nicht sehr viel Spaß gemacht.

    Liebe Grüße, Mond

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mond, Danke für Deiner Kommentar! Dieser Post ist schon etwas älter und heute beim "Aufräumen" meines Blogs wieder neu reingerutscht! Keine Ahnung wie das passiert ist!
      Ich bin doch schon viel weiter :))))
      Morgen kommt ein aktueller Zwischenstand.
      Ja, `bin mittlerweile auch für eine dünnere Variante, da die Decke recht groß wird!
      Aber alles zu seiner Zeit, zuerst wird noch ein wenig Geduld gefordert :)
      LG, von Annette

      Löschen